Ist die Welt ein Dorf?

"Six Degrees of Separation". Illustration: Laurens van Lieshout, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Das Kleine-Welt-Phänomen. Jeder kennt jeden über sechs Ecken? Illustration: Laurens van Lieshout, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Die meisten von Euch dürften eine ähnliche Situation schon mal erlebt haben: Man ist unterwegs, vielleicht sogar weit entfernt von zu Hause und kommt durch Zufall mit jemandem ins Gespräch. Nach wenigen Minuten stellt sich heraus, dass man irgendwo auf der Welt einen gemeinsamen Bekannten hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit bemüht einer der Gesprächsteilnehmer dann die allseits bekannte Floskel: „Tja, so klein ist die Welt„. Ist die Welt ein Dorf? weiterlesen

Schöne Grafik für die Ausstellung

Illustration: Polygraph Design

Gerade zeichnen Matthias und Jochen von Polygraph Design wie die Wilden Illustrationen. Wir konnten dieses Blatt von ihrem Skizzenblock klauen. Wer genau hinschaut, kann schon viele Themen der Ausstellung „Das Netz“ entdecken.

Post von Digitalcourage!

Foto: SDTB / Rüsewald

Im Technikmuseum ist ein großes Paket angekommen, aus Bielefeld. Von dort aus setzt sich der Verein Digitalcourage (früher FoeBuD, also Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs) für Datenschutz und Informationsfreiheit ein. Post von Digitalcourage! weiterlesen

Surfen wie vor 70 Jahren

Info-Maschine mit kluger Idee: Der Memex. Illustration: Polygraph Design

Der amerikanische Rechnerpionier Vannevar Bush veröffentlichte 1945 einen viel beachteten Aufsatz. Darin beschrieb er die Idee eines Gerätes, das in nicht all zu ferner Zukunft in jedem Haushalt stehen sollte: Der Memory Extender, kurz Memex. Surfen wie vor 70 Jahren weiterlesen

Telefonieren mit dem Cryptofon

Nicht erst seit den Leaks von Edward Snowden wird überlegt, wie man abhörsicher telefonieren kann. Ein kleiner Meilenstein in dieser Hinsicht ist das „Cryptofon“ des Hackers Tron. Im April könnt Ihr es noch bei uns als Objekt des Monats besichtigen. Bald zieht es dann um in unsere Ausstellung „Das Netz„.

Drüben bei Facebook erfahrt Ihr mehr über das gute Stück. Klick.

„Das Netz“ an historisch bedeutsamen Ort

Foto: SDTB / Historisches Archiv
Die Ladestraße um 1910. Foto: SDTB / Historisches Archiv

Lange, sehr lange war es ziemlich still in der ehemaligen Ladestraße des Anhalter Güterbahnhofs. Das war nicht immer so. Für fast 70 Jahre, dem Zeitraum zwischen der Fertigstellung 1876 und der starken Zerstörung im Zweiten Weltkrieg herrschte hier täglich reger Betrieb. Unablässig fuhren Züge im Rücken der beiden Ladehallen ein und ab. „Das Netz“ an historisch bedeutsamen Ort weiterlesen

„Snowden“-Laptop im Victoria and Albert Museum

Das Victoria and Albert Museum in London zeigt in seiner neuen Ausstellung „All of this belongs to you“ den zerstörten Laptop, auf dem die britische Zeitung „The Guardian“ die geheimen Dokumente des Wisthleblowers Edward Snowden speicherte.

Übrigens: Wer sich für diese brisanten Objekte interessiert, kann eins davon auch bald in Berlin sehen. Dreimal dürft Ihr raten, wo!

Es werde Licht!

Im Moment sehen die Ausstellungshallen noch sehr leer aus. Das wird sich bald ändern. Foto: SDTB / Koller
Im Moment sehen die Ausstellungshallen noch sehr leer aus. Doch das wird sich bald ändern. Foto: SDTB / Koller

Fiat Lux – es werde Licht. Das ist der erste Beitrag in unserem Blog zur kommenden Ausstellung „Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme“. Zukünftig möchten wir Euch hier einmal in der Woche mit Neuigkeiten vom Fortgang der Ausstellungsplanung versorgen. Wir – das sind insbesondere Catharina, Sebastian und Jörg. Wir sind Teil des Kuratorenteams und verantwortlich für jeweils einen bestimmten Bereich der Ausstellung. Es werde Licht! weiterlesen