Unter die Lupe genommen

Restaurierung – 01
Fotos: SDTB / Koller

Hier wird im Makromodus gearbeitet. Unser Restaurator nimmt alle Dinge, die in der Ausstellung gezeigt werden, genau in Augenschein: Was muss gemacht werden, damit sie mehrere Jahre in der Ausstellung „Das Netz“ stehen können? Gerade sind zwei Tischtelefone aus dem Ballhaus Resi an der Reihe:

 

Restaurierung – 02Unser Restaurator Konrad befreit Stück für Stück die Wählscheibe des Telefons von Lackspuren.

 

Restaurierung – 03Was er dabei auf dem Kopf trägt, ist natürlich keine Cyberbrille, sondern eine Lupe – damit ihm kein Detail entgeht.

 

Restaurierung – 04Um jede Stelle begutachten zu können, wird die Wählscheibe in ihre Einzelteile zerlegt.

 

Mit einem Wattestäbchen und Spezialreiniger werden Staub- und Schmutzspuren der letzten Jahrzehnte entfernt.

 

Restaurierung – 11Durch Konrads Werkstatt wandern alle 500 Objekte der Ausstellung.

In den Depotregalen warten sie gut verpackt auf den Transport in die neuen Räume.

Veröffentlicht von

Catharina Koller

Catharina Koller ist Kuratorin am Deutschen Technikmuseum und arbeitet mit ihren Kollegen an der Ausstellung "Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme". Ihre Schwerpunktthemen: Fotos im Netz und neue Nachrichtenwelten.

2 Gedanken zu „Unter die Lupe genommen“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>