Wie man einen Memex baut

Wir hatten es schonmal im Blog angesprochen: Eine Mitmachstation der neuen Netz-Ausstellung ist der Nachbau des sogenannten „Memex“ aus den 1940er Jahren. Jörg Rädler und Felix Scharstein haben uns das Gerät gebaut und Jörg hat darüber am diesjährigen Vintage Computing Festival Berlin einen kleinen, spannenden Vortrag gehalten. Check it out!

Das Netz: Immer wieder neu

Foto: SDTB / Kudrass
Foto: SDTB / Kudrass

Unser vernetzter Alltag wandelt sich ständig. Mit der hohen Geschwindigkeit kann eine Dauerausstellung unmöglich Schritt halten. Dennoch möchten wir im Eingangsbereich der Ausstellung in einer Vitrine den neusten Entwicklungen, Trends und Themen einen Raum geben. Den Anfang machen die Prototypen LormHand und LormGlove aus dem Design Research Lab der Berliner Universität der Künste. Das Netz: Immer wieder neu weiterlesen

Staat, Presse und Netz

IMG_1748

Wie können Journalisten, die investigativ arbeiten, ihre  Informanten schützen? Wer darf sich bei seiner Berichterstattung als Journalist auf die Pressefreiheit berufen? Auch um diese Fragen geht es gerade in der Affäre um die Ermittlungen wegen Landesverrates gegen die Seite Netzpolitik.org. Staat, Presse und Netz weiterlesen

Das Netz wächst

„Das Netz“ wächst. Zwei der drei Hauptbereiche – „Information“ und „Backbone“ – sind fast fertig gebaut. Und es gibt tatsächlich auch schon die ersten Objekte zu sehen. Wir nähern uns mit Riesenschritten der Eröffnung. Noch 5 Wochen! Fotos: SDTB / Rüsewald

Haustelegrafie zum Ausprobieren

Fallklappentableau für die Haustelegrafie, um 1900, das bald in der Ausstellung zu sehen sein wird. Foto: SDTB / Kirchner
Fallklappentableau für die Haustelegrafie, um 1900, das bald in der Ausstellung zu sehen sein wird. Foto: SDTB / Kirchner

Mit der Entdeckung der Elektrizität wurden vielfältige Anwendungen auch auf dem Gebiet der Kommunikation entwickelt: Telegrafie und Telefonie dienten der Verständigung über weite Distanzen. Haustelegrafie unterstützte insbesondere die Verständigung innerhalb von Gebäuden. Haustelegrafie zum Ausprobieren weiterlesen

Otto zieht ein

Datenkraken Otto begutachtet sein neues Zuhause in der Ladestraße. Foto: SDTB / Kirchner
Datenkraken Otto begutachtet sein neues Zuhause in der Ladestraße. Foto: SDTB / Kirchner

In dem ein oder anderen Artikel fand er ja schon mal Erwähnung. Jetzt ist es aber mal an der Zeit, ihm einen eigenen Beitrag zu widmen. Die Rede ist von Otto, dem Datenkraken. Frisch restauriert, wartet er momentan darauf, in die Ausstellung zu kommen. Otto zieht ein weiterlesen

Ein Server für Geodaten

Wie kommen die Dinge ins Museum? Manchmal auf verschlungenen Wegen. Beim nächsten Objekt für die Ausstellung „Das Netz“ ist der Weg allerdings genauestens dokumentiert.

enviroCar-Berlin3

Der Start war in Münster, nach exakt 4 Stunden, 10 Minuten und 42 Sekunden kam das Ding im Technikmuseum an. Ein Server für Geodaten weiterlesen

Musik im Netz

Glaubt man den jüngsten Meldungen, steht dem Musikgeschäft ein neuer „Wendepunkt“ unmittelbar bevor: Am 30.06.2015 geht der Streaming-Dienst Apple Music online.

Zwar ist das Streamen von Musik nichts Brandneues, es ist allerdings davon auszugehen, dass Apple, der unangefochtene Markführer im Bereich Downloadmusik, auch den Streaming-Konsum auf ein neues Level heben wird. Seit dem Bekanntwerden des Vorhabens wird von vielen Seiten über die Folgen für Interpreten, Konsumenten und die Musikindustrie im Allgemeinen spekuliert.

Diskussionen dieser Art sind jedoch nicht neu. Im Laufe des 20. Jahrhundert löste das Aufkommen neuer Musik-Leitmedien mehrmals ähnliche Bedenken, Ängste und Erwartungen aus. Die wichtigsten und spannensten Zäsuren in der Geschichte des Musikkonsums könnt ihr bald in der Netz-Ausstellung nacherleben. Musik im Netz weiterlesen

Unter die Lupe genommen

Restaurierung – 01
Fotos: SDTB / Koller

Hier wird im Makromodus gearbeitet. Unser Restaurator nimmt alle Dinge, die in der Ausstellung gezeigt werden, genau in Augenschein: Was muss gemacht werden, damit sie mehrere Jahre in der Ausstellung „Das Netz“ stehen können? Gerade sind zwei Tischtelefone aus dem Ballhaus Resi an der Reihe: Unter die Lupe genommen weiterlesen

Submarine Cable Map

submarine cable map
Unsere alltägliche Kommunikation wird erst durch ein Geflecht von unterseeischen Datenkabeln möglich. Das Allererste davon aus dem Jahr 1858 könnt Ihr bald in der Ausstellung bestaunen. Wer sich für die heutige Verteilung der Kabel in den Weltmeeren interessiert, schaut am besten mal auf die Submarine Cabel Map von TeleGeography.